KRTVNMD

loading...

Ausblick

Ein langersehnter Traum geht in Erfüllung: Ein eigenes Café betreiben und das mit Kunst und Kultur verbinden. Die Vorstellung von einem eigenen Café entstand schon recht früh. Mein Onkel war Koch, in den Sommerferien hat er mich immer mit auf die Arbeit genommen und da habe ich das erstemal Gastronomieluft geschnuppert. Montags hatte er immer frei und dienstags bis sonntags, hat er morgens und abends gearbeitet. Das hat mich immer schwer beeindruckt, eine Leidenschaft für etwas zu entwicklen, dass mehr ist als ein Brotverdienst. Für Dinge zu brennen und unermüdlich daran arbeiten hat mich als Kind bereits geprägt. Ich bin gerne Gastgeber, auf meinen Austellungen ist das Schönste immer mit neuen Menschen in Kontakt zu treten und andere begeistern zu können. Ich arbeite gerne mit anderen Menschen zusammen und vorallem gerne Genreübergreifend. In der Vergangenheit habe ich für einige Freunde aus der Gastronomie Konzepte entwickelt. Du bist doch kreativ mach doch mal, hiess es immer. Die Herausforderung lag immer darin einem Raum nicht nur gestalterisch Leben einzuhauchen sondern dem Raum auch eine Philosophie mitzugeben. Diese Herausforderung ist auch immer die größte Motivation

Der ernste Gesichtsausdruck auf dem Bild ist einfach dem Respekt und der Verantwortung geschuldet, die solch ein Projekt mit sich bringt. Den größten Rückhalt geben mir die Partner mit denen ich aktuell zusammen arbeite, aber auch meine Familie und Freunde, die mich unterstützen. Den allergrößten Halt jedoch gibt mir meine große Liebe Nadya und meine zwei Kinder, die mich motivieren meinem Traum zu folgen.

Du brauchst mehr Infos

zum@chausseehaus.net