KRTVNMD

loading...

Wie alles anfing

Vor einiger Zeit habe ich mich im Rahmen der Art-Map mit historischen Gebäuden in Rüsselsheim am Main beschäftigt. Bei der Recherche bin das erste Mal auf das Chausseehaus gestoßen. Das ursprünglich 1887 von einem Landwirt errichtete Gebäude ist zu Anfang des 20. Jahrhunderts vermutlich vom Sohn des Besitzers zum Gasthaus umgebaut worden. Heute erinnert noch ein alter Schriftzug an der bröckelnden Fassade an die traditionsreiche Geschichte.

Vom ersten Moment an war es irgendwie Liebe auf den ersten Blick und das Gebäude übte eine Faszination aus. Ausgelöst von Aufnahmen, wie die Obige aus dem Jahr 1909. Im Rahmen der Culture-Map führte mich mein Weg wieder zum Chausseehaus. Auf der Suche nach Atelierfläche im F-Bau lernte ich den Architekten Holger Graecman kennen, sowie den Eigentümer Alexander Hoebig kennen. Aus ersten lösen Gesprächen formte sich ein Konzept zur Wiederbelebung.

Geprägt von zahlreichen Erfahrungen als Kulturschaffender brannte in mir der Gedanke einen Ort zu Schaffen in dem der Künstler in den Mittelpunkt gerückt wird. Ein hehres Ziel, dass von vielen befreundeten Künstlern unterstützt wird. So wurde der Grundstein gelegt. Familiäres Ambiente und Kunst als essentieller Bestandteil, welches sich im Gestaltungskonzept wieder spiegelt und allen offen steht.

Ein Ort des Zusammenkommens nicht nur für Künstler.



Du brauchst mehr Infos

zum@chausseehaus.net